Public Relations

Philippe LOWARD

Nach einem erfolgreichen Berufsleben in Marketing und Verkauf von High-Tech Produkte und dann als Vertreter Österreichs in einer zwischenstaatlichen Organisation, die sich mit internationalen Kooperationen beschäftigt, hat Philippe LOWARD endlich sein Leben an seinem Hobby – Musik – widmen können.

 

Er hat bereits seit einigen Jahren Musiker in der Jazzbranche zusammen bringen und vermitteln können. Er hat zum Beispiel eine amerikanische Jazz Pianistin und Sängerin in Seoul im Jahre 2010 kenne gelernt und motiviert, nach Österreich zu kommen. Wann sie hier war, hat Philippe LOWARD sie mit einer österreichischen Jazzband in Verbindung gesetzt. Ihre Kooperation war so erfolgreich, dass sie gemeinsam eine CD veröffentlicht haben. Seit dem kommt diese hochbegabte Musikerin jedes Jahr für ein paar Wochen nach Wien.

 

Seit 2 Jahren unterstützt er ebenfalls einen hervorragenden klassischen Pianist.

 


Literarischer art director

Martin PLODERER

      Nach der Matura am Lycée Français de Vienne studierte Martin Ploderer zunächst Rechtswissenschaften und Theaterwissenschaften, absolvierte parallel dazu aber auch die staatliche Bühnenreifeprüfung. Nach Auftritten in Wien und Berlin übersiedelte er nach Paris, wo er u.a. an der renommierten privaten Schauspielschule „Cours Florent“ unterrichtete. In der Folge führte ihn sein Weg an die Österreichische Botschaft Paris (Presse-und Informationsdienst). Nach seiner Rückkehr nach Wien arbeitete er zunächst einige Jahre in leitender Funktion und als Sendungsautor in einem Wiener Privatradio.

 

      Nach einigen anderen beruflichen Erfahrungen entschloß er sich, zu seinem eigentlichen Beruf als Schauspieler zurückzukehren. Seither hat er bereits eine größere Anzahl an Auftritten absolviert sowie zahlreiche Rollen in diversen Filmen verkörpert. Seine Interpretation der Gesamtfassung der „Letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus am Wiener Pygmalion-Theater erregte großes Interesse. Er gastierte mit Auszügen daraus im In-und Ausland und erhielt dafür in Kiew im Rahmen des Monodramen-Festivals den Publikums-Preis.

 

     Es ist vor allem auch die Liebe zur Sprache, die ihn bewogen hat, zu seinen Wurzeln zurückzukehren. In einer Zeit zunehmender sprachlicher Beliebigkeit möchte Martin Ploderer bei seinem Publikum die Hochachtung vor dem gesprochenen und geschriebenen Wort bestärken bzw. wecken und ihm durch eine persönlich gefärbte aber dennoch werktreue Interpretation bedeutender Schriften den ihm gebührenden Platz einräumen.

 

     Martin Ploderer tritt sowohl in französischer als auch in deutscher Sprache auf.

 


Bildnerischer art director

Laurent BOMPARD

     1969 in Avignon (Frankreich) geboren, lebt und arbeitet Laurent Bompard nach Stationen in London, Barcelona und Budapest heute in Wien. Nach dem Studium der Bildenden Kunste arbeitete Laurent Bompard als Illustrator und Designer in der Musikindustrie. Danach Mediengestaltung, Interactive Design, digitale Fotoillustrationen und Produktionsdesign des Animationsfilms Made in Pain. Mit Digitalfotografie fand er ein passendes Medium fur jene Experimente, die ihm ermoglichen, seinen eigenstandigen, vielschichtigen Stil zu entwickeln. In Wien angekommen begann Laurent Bompard seines kreativen Schaffens einer breiten Öffentlichkeit durch viel beachtete Ausstellungen zuganglich zu machen. Er arbeitet noch als Designer und Design Lehrer mit die Staffordshire University.


Kontakt

Kunst- und Kulturverein TAKE 5,

in Kürze "TAKE 5"

Kleine Neugasse 15-19/2/28

A-1050 Wien

 

Email schreiben

BANKVERBINDUNG

IBAN : AT20 1100 0106 4760 4700

BIC : BKAUATWW

TAKE 5 c/o Philippe LOWARD